Airbus A340-600

 

 

 Leder gibt’s keine kurze Hosen beim Flug 

 und auch kein Fensterplatz !! 

Flugzeug/Typ

Internet

Sitzneigung

Sitzabstand

Sitzbreite

Sitze

Konfiguration

First Class
20E Pro Flug 180° 216 cm 53 cm 8 1-2-1
Business Class  k/A  180° 152  cm  50 cm  60 2-2-2
Premium Economy Class  k/A 130°  97 cm  48 cm  21 2-3-2
Economy Class k/A  114° 78 cm 44 cm 238/279 2-4-2

 

Sitzplätze: 297 (8 First/44 Business/32 Premium Economy/213 Economy)

 

Lufthansa First Class – die Kabine

Die Lufthansa First Class im Airbus A330-300 kommt mit insgesamt acht Sitzen daher. Diese sind in einer klassischen 1-2-1 Bestuhlung angeordnet. Während ich die Kabine nicht annähernd so “stylish” finde wie etwa bei Virgin Australia, überzeugt das Design der Kabine durch das Lufthansa-typische Understatement. Die Farben sind bedeckt gehalten, dennoch wirkt die Kabine einladend und exklusiv.

Das Raumgefühl ist durch den Wegfall von Gepäckfächern über den Mittelsitzen sehr angenehm. Dadurch, dass es sich bei der Lufthansa First Class um keine Suiten handelt, fühlt man sich in der Kabine auch nicht beengt, sondern genießt die gesamte Flugdauer ein angenehmes offenes Kabinendesign. Attraktiv fand ich auch, dass die Kabine fast die gesamte Flugzeit über lichtdurchflutet war.

Positiv fällt auch auf, dass die Lufthansa First Class Kabine zwei Toiletten für nur acht Sitze bietet. Die Waschräume sind modern ausgestattet und haben eine kleine Sitzfläche, um sich komfortabel umzuziehen. Zudem wurden die Waschräume dauerhaft perfekt sauber gehalten.

 

Ebenfalls angenehm ist, dass die First Class nach dem Start durch weiche “Wände” von der Business Class abgetrennt wird. Dadurch kann niemand durch die Kabine laufen und auch Geräusche von hinten kommen kaum in die First Class. Das schafft noch einmal ein besonderes Gefühl der Ruhe.

Lufthansa First Class – der Sitz

Wer in der First Class der Lufthansa unterwegs ist, darf sich auf einen der komfortabelsten und breitesten Sitze in einem Flugzeug überhaupt freuen. Wenngleich eine Anordnung von 1-2-1 nicht unbedingt nach extrem viel Raum klingt, sind die Sitze dennoch extrem breit und komfortabel.

Selbst in der aufrechten Sitzposition sitzt man gut und kann sich problemlos ein wenig hin und her bewegen. Zudem bietet der Sitz zwei Control Panels, mit denen man die vielen Funktionen des Sitzes kontrollieren kann.

Unter anderem kann man die Kopfstütze, die Sitzfläche, die Fußstütze und vieles mehr in zahlreiche unterschiedliche Positionen bringen.

Zu den besonderen Optionen des Sitzes gehört auch eine große Abschirmung zur Kabine, die in etwa 1,5 Meter hoch ist und so für eine angenehme Privatsphäre sorgt. Meiner Meinung nach geht die Abschirmung auch genau weit genug, um eine hohe Privatsphäre zu genießen, ohne sich eingesperrt zu fühlen.

Auch die Länge des Sitzes in der Lufthansa First Class bedarf einer gesonderten Nennung. So haben die Sitze jeweils vier volle Fenster, was ein gutes Gefühl über die Länge geben sollte. Selbst mit über zweiten Metern liegt man sehr komfortabel.

Die Sitze in der First Class von Lufthansa sind nicht nur sehr gut gepolstert, sie bieten auch sehr viel Staufläche. Jeder Sitz hat einen eigenen Ottomanen, in dem man selbst eine normale Laptoptasche und die eigenen Schuhe verstauen kann.

Daneben gibt es eine große Seitentasche für Magazine und Dokumente. Direkt neben dem Sitz gibt es zudem zwei große Fächer, in die man beispielsweise die Kopfhörer oder das Amenity Kit verstauen kann. Auch einen Getränkehalter bietet ein jeder Sitz.

nsgesamt war ich vom Lufthansa First Class Sitz in jeder Hinsicht positiv überrascht. Der Sitz mag auf den ersten Blick nicht umwerfend aussehen, aber sowohl der Komfort als auch der Stauraum und die Privatsphäre sind ausgezeichnet.

Lufthansa First Class – der Schlafkomfort

  • Auf Wunsch verwandeln Flugbegleiter Ihren Sitz in ein zwei Meter langes Bett mit Wohlfühlmatratze, hochwertigem Kissen und klimaregulierender Bettdecke.
  • Schallschutzvorhänge schirmen die First Class wirksam gegen die Geräuschkulisse im Inneren des Flugzeugs ab. Eine Trittschalldämmung dämpft die Schrittgeräusche in der First Class Kabine – nichts stört Ihr Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung.
  • Für Abwechslung und beste Unterhaltung sorgt die umfangreiche Lufthansa Media World, die auf dem persönlichen 17“-Monitor präsentiert wird. Die Bose Noise-Cancelling Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung bieten intensiven Hörgenuss.
  • Wenn Sie sich während des Flugs etwas erfrischen möchten, steht Ihnen ein elegantes Badezimmer zur Verfügung.

Wenn die First Class in einem Bereich ausgezeichnet sein muss, dann ist es der Schlafkomfort. Wie also ist das Schlafen in der Lufthansa First Class? Dazu wird Euch mein Kollege Moritz S. in seinem Review vom Nachtflug aus Dubai noch genauer berichten. Ich für meinen Teil habe den Schlafkomfort für dieses Review dennoch getestet und war ein weiteres Mal sehr angetan. Natürlich wird einem in der First Class von Lufthansa das Bett gemacht.

Ob man am Ende wirklich gut schläft, will ich an dieser Stelle nicht einschätzen. Viel mehr Schlafkomfort geht selbst in der First Class aber wirklich kaum.

Lufthansa First Class – die Verpflegung

Speisen & Getränke in der First Class gehören für viele Kunden zum absoluten Knackpunkt. Die Lufthansa versucht sich dabei immer wieder an besonderer Kreativität, was Gerichte wie ein “Lachs-Heilbutt-Mosaik” oder eine “Scheibe von der geschmorten Kalbshaxe mit Kohlrabi, Sellerie-Petersilienpüree, Kräuterseitlingen und Pfefferkirschen” wohl ganz gut zeigen. Über diese kleine Kuriosität hinwegblickend empfand ich die Verpflegung in der Lufthansa First Class allerdings als äußerst angenehm, allerdings gleichzeitig deutlich zu füllend.

 

Auf dem Flug von Frankfurt nach Dubai wurde zum Start ein Getränk nach Wahl serviert – beim Champagner gab es sogar eine Auswahl zwischen einem Taitinger Comtes von 2006 (rosé) und einem Grand Siècle von Laurent-Perrier. Beide Champagner waren durchaus gut, haben mich aber auch nicht vom Hocker gehauen.

Nach dem Start gab es neben einem weiteren Getränk eine großzügige Auswahl an Nüssen. In der First Class der Lufthansa kann man dabei wählen, wann man dinieren möchte. Wir entschieden für eine Stunde Arbeit und dann ein umfangreiches Mittagessen. Nachdem der Tisch durchaus ansprechend gedeckt wurde, ging es mit dem Kaviar los.

Dieser wurde in einer ordentlichen Portion in einer beliebigen Variante direkt am Platz serviert. Ich entschied mich für die klassische Version und fand den Kaviar in der Lufthansa First Class durchaus gut, obwohl die Fischeier nicht gerade meine Leibspeise sind. Passend wurde auch Wodka zum Kaviar serviert.

Bei der Vorspeise wurden einfach gleich alle Optionen angeboten. Ich habe dabei das Lachs-Heilbutt-Mosaik (sehr lecker), das Tatar vom gebeizten Rinderrücken (ebenfalls sehr gut) und den Tomaten-Brotsalat (durchschnittlich) probiert.

Zum Kaviar und auch zu den Vorspeisen wurde zudem eine umfangreiche Auswahl aus dem Brotkorb gereicht. Beim Hauptgang gibt es in der Lufthansa First Class verschiedene Gerichte zur Wahl: Fisch, Rind, Huhn, Pasta und eine Suppe. Wir haben alle Optionen außer der Suppe probiert und waren durchaus positiv angetan. Mein Heilbutt war sehr gut gekocht und hatte eine ideale Konsistenz.

Der Geschmack, auch des geschmorten Minifenchels als Beilage, war ausgezeichnet. Mein Lob für ein solches Gericht in der Luft. Als wäre all das noch nicht genug der Mästung gewesen, wurde danach der Dessert-Wagen durch die Kabine gerollt.

 

Hier will die Lufthansa es in der First Class noch einmal richtig wissen und bietet drei süße Optionen sowie die mit Abstand umfangreichste und qualitativ beste Käseauswahl an, die ich je in einem Flugzeug gesehen habe.

Meine Kollegen versuchten es mit den süßen Sachen und waren durch die Bank begeistert, ich nahm ein “bisschen” (also etwa 500 Gramm) Käse und kann nur sagen: Wow!

Vor der Landung wurde noch ein weiterer Snack mit einer Auswahl an zahlreichen herzhaften und süßen Optionen serviert. Wir entschieden uns für die eine oder andere Wahl, hatten allerdings allesamt keinen Hunger mehr.

Besonders die süßen Optionen waren allerdings erneut himmlisch. Natürlich wurde auch beim Nachfüllen von Getränken nicht gespart.

Lufthansa First Class – der Service

An dieser Stelle will ich ein kurzes Wort über den Lufthansa First Class Service verlieren. Wir hatten auf dem Flug zwei Flugbegleiter, die sich fast ausschließlich um uns gekümmert haben. Jeder Wunsch wurde innerhalb kürzester Zeit erfüllt, teilweise sogar übererfüllt.

Die Crew war zudem sehr freundlich und hilfsbereit, allerdings nicht unbedingt “warm”. Positiv ist allerdings die Kabinenchefin aufgefallen, die sich mehr als eine halbe Stunde mit uns unterhalten hat, um mehr über reisetopia und unseren Weg in die Lufthansa First Class zu erfahren.

Lufthansa First Class – die Unterhaltung

Das Unterhaltungsangebot der Lufthansa First Class ist kein Aspekt, der sich besonders groß von der Lufthansa Business Class unterscheidet. Die Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften ist noch einmal etwas größer, der Bildschirm des Entertainment-Programm ebenfalls und zudem sehr hoch auflösend.

Die Auswahl an Filmen und Serien ist allerdings genauso gut, was durchaus ein Kompliment ist. Positiv sind auch die qualitativ hochwertigen Kopfhörer von Bose.

 

Gleichzeitig bietet die Lufthansa auf der Langstrecke auch Internet an. Dieses kostet nur 20 Euro für den gesamten Flug und lohnt sich deshalb besonders auf längeren Strecken. Die Qualität der Verbindung ist dabei durchaus gut, wodurch man auch in der Luft produktiv sein kann.

Lufthansa First Class – die Annehmlichkeiten

Die Lufthansa First Class bietet Euch eine Vielzahl an Annehmlichkeiten. Dazu gehört allen voran ein Amenity Kit. Manch einer denkt jetzt sicher an das kleine Rimowa-Köfferchen. Aktuell gibt es in der First Class der Lufthansa allerdings einen kleinen Beutel von Braun Büffel, der gut ausgestattet ist.

Im Amenity Kit der Lufthansa First Class findet man eine Zahnbürste mit Zahnpasta, Pflegeprodukte von la prairie, eine Bürste, einen Schuhputzschwamm, eine Schlafmaske, Socken und natürlich Ohropax.

Insgesamt eine ordentliche, aber nicht umwerfende Ansammlung. Ansonsten gibt es in der First Class noch einige weitere Annehmlichkeiten. Dazu gehören unter anderem sehr bequeme und hochwertige Hausschuhe sowie ein Pyjama von Van Laak, den ich ebenfalls als sehr bequem empfinde. Zur Auswahl stehen dabei allerdings nur drei Größen, was möglicherweise ein Problem werden könnte.

 

Eine weitere Annehmlichkeit ist sicherlich der Service nach der Ankunft. Wer in der Lufthansa First Class in Dubai (oder einem anderen Airport außerhalb von Deutschland) landet, wird dort von einem persönlichen Assistenten in Empfang genommen. Dieser leitet einen durch den Flughafen und führt einen zu einer Premium-Passkontrolle. Zudem begleiten die Assistenten einen zur Gepäckabholung, durch die Zollkontrolle und sogar bis zum Taxistand – ein toller Service.

Lufthansa First Class – Fazit

Die First Class der Lufthansa ist ohne jeden Zweifel eine ausgezeichnete Möglichkeit, um mit maximalem Komfort von A nach B zu kommen. Die Kabine ist sehr stilsicher und atmosphärisch. Die Sitze sind in allen Sitzpositionen extrem bequem und bieten genug Ablagefläche. Getränke und Essen sind auf einem sehr hohen Niveau und auch die Annehmlichkeiten und die Unterhaltung könnten schwerlich besser sein. Die Lufthansa mag kein “BlingBling”-Erlebnis bieten, die Lufthansa First Class ist aber dennoch zweifelsfrei eines der besten First Class Produkte der Welt!

 

   
© swissbaer ©